Dres Ivanovas und Kollegen
icon kontakticon zeiticon notruficon serviceMENÜicon menu
Dres Ivanovas und Kollegen
logo dreilaender zahnaerzte

Kontakt

Zahnärzte Ivanovas
Wilhelm-Hauff-Straße 41
88214 Ravensburg

» Routenplaner starten

Gemeinschaftspraxis
Dr. Nikolaus & Dr. Sarah Ivanovas

Tel. 0751 359 66 800

Fax. 0751 359 66 808

Für unsere Patienten halten wir bei medizinischen Notfällen an den Wochenenden unter folgender Rufnummer Informationen bereit: Tel. 0176 74147751

Öffnungszeiten

Mo 8:00-12:30/ 14:00-18:00
Di  8:00-12:30 / 14:00-18:00
Mi 8:00-12:30 / 14:00-18:00
Do 8:00-12:30 / 14:00-18:00
Fr 8:00-13:00 


und nach Vereinbarung

Service

Jetzt anrufenEine Nachricht senden Noch kein Patient?


Hier erfahren Sie, was Sie mitbringen sollten und Sie können vorab den Patientenfragebogen herunterladen und ausfüllen.

Birkenzucker oder Xylit: gesund für die Zähne?

lolli 2 orig

Es gibt auch zahnfreundliche Süßigkeiten

„Darf ich was Süßes haben?“ Viele Eltern kennen diesen Satz nur zu gut und haben dabei Bedenken, was die Zahngesundheit ihrer Sprösslinge betrifft. Doch ganz auf Süßigkeiten verzichten? Das muss nicht sein, denn es gibt auch zahnfreundliche Alternativen. In unserer Zahnarztpraxis bekommen die kleinen Patienten auch 2019 nach dem überstandenen "Zähneanschauen“ eine kleine Belohnung: leckere Zahnlollies aus dem sogenannten Birkenzucker Xylit. Da freuen sich nicht nur die Kinder, sondern auch die Zähne.

Was ist Birkenzucker?

Birkenzucker ist ein natürlicher Zuckeraustauschstoff und kommt in manchen Gemüsesorten, Früchten und in bestimmten Holzarten vor. Er wird 2019 hauptsächlich in Finnland und China hergestellt und ist vom Aussehen und Geschmack her mit dem herkömmlichen Zucker zu vergleichen. Im Gegensatz zum herkömmlichen Kristallzucker verursacht Birkenzucker jedoch keine Karies – im Gegenteil, für die Zähne ist Birkenzucker sogar gesund. Zudem enthält der Zuckerersatz ca. 40% weniger Kalorien und stellt damit die perfekte Alternative für eine bewusste Ernährung dar.

Seinen Namen verdankt der Birkenzucker seiner ursprünglichen Herstellungsweise: aus Birkenholz wird das sogenannte Xylanen, auch Holzgummi genannt, gewonnen. In einem chemischen Verfahren wird aus diesem Stoff unter hohen Temperaturen Xylose freigesetzt, welche wiederum unter Druck zum Birkenzucker, oder Xylit, umgewandelt wird. In der Industrie wird der benötigte Rohstoff heute in der Regel aus landwirtschaftlichen Erzeugnissen wie Stroh, Getreidekleie oder Maiskolbenresten gewonnen.

Was ist Xylit?

Xylit ist eine andere Bezeichnung für Birkenzucker – es handelt sich um ein und denselben Stoff. Gerade als Süßungsmittel erfreut sich Xylit (oder Birkenzucker) mittlerweile großer Beliebtheit. Das liegt natürlich zum einen an den deutlich niedrigeren Kalorien, die Birkenzucker gesünder macht als herkömmlichen Zucker. Zum anderen wirkt der Zuckerersatz Xylit karieshemmend. In Fachkreisen ist das bereits seit 30 Jahren bekannt. Höchste Zeit also, dass das Süßungsmittel Xylit den Weg in unseren Alltag findet.

Warum ist Xylit gut für die Zähne?

Der Birkenzucker ist nicht nur eine gute Alternative zum herkömmlichen Zucker, sondern er wirkt sich sogar positiv auf die Zahngesundheit aus. In der finnischen Universität Turku konnten die Wissenschaftler nachweisen, dass Xylit Karies reduziert. Daneben wurde festgestellt, dass sich die Zähne remineralisieren, was bedeutet, dass sich beschädigte Zähne wieder erholen. Außerdem sorgt der Birkenzucker für eine Stärkung des Zahnfleisches. Xylit kommt zur Zahnpflege unter anderem in manchen Zahnpasten oder Kaugummis vor. Birkenzucker ist überraschend gesund: ein Zuckerersatzstoff als Wirkstoff in der Zahnpasta mit Xylit.

Hilft eine Xylit Zahnpflege gegen Karies?

Durch die Nutzung von Xylit in der Zahnpflege profitiert man 2019 und langfristig von gesünderen Zähnen: Xylit blockiert die Kariesbildung, anstatt sie zu fördern wie herkömmlicher Zucker.

Grundsätzlich entsteht Zahnkaries, weil kariesverursachende Bakterien, wie Streptococcus mutans, im Mundraum geeignete Bedingungen vorfinden und sich ungehindert verbreiten. Mit der Zeit können diese Bakterien verklumpen und schädlichen Plaque an den Zähnen bilden. Oft sind die Zähne dann bereits angegriffen durch Säure, die von den Bakterien beim Stoffwechsel erzeugt wird. Dadurch entstehen perfekte Bedingungen für die Bildung von Karies.

Xylit hilft bei der Zahnpflege. Zum einen, kann es von kariesverursachenden Bakterien nicht verdaut werden. Zum anderen erhöht Xylit den Speichelfluss. Das ist vorteilhaft, weil Speichel Calciumphosphat enthält, ein Stoff, der den Zahnschmelz in seiner Entwicklung und Widerstandsfähigkeit unterstützt. Ein erhöhter Speichelfluss bedeutet auch eine Verdünnung der Säuren, die grundsätzlich im Mundraum vorkommen. Die daraus folgende Erhöhung des pH-Wertes erschwert es Bakterien, sich als Plaque an den Zähnen festzusetzen und verhindert damit die Bildung von Karies. Xylit mineralisiert die Zähne, während herkömmlicher Zucker sie entmineralisiert. Die Nutzung einer Zahnpasta mit Xylit bietet sich also an.

Hat Birkenzucker/Xylit Nachteile?

Xylit hat auch Nachteile. Obwohl es ganz natürlich im menschlichen Körper vorkommt, kann es anfangs zu Beschwerden wie Durchfall oder Blähungen kommen. Derartige Bekömmlichkeitsprobleme klingen mit der Zeit jedoch ab, weil sich der Körper an das Xylit gewöhnt. Zu hoher Konsum kann dennoch abführend wirken. Ein weiterer Nachteil ist der vergleichsweise hohe Preis: die Herstellung ist aufwendiger als beim Kristallzucker, entsprechend teurer ist das Fertigprodukt Xylit.
Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

  • Für Ihre Erstuntersuchung nehmen wir uns besonders viel Zeit für eine gründliche umfassende Untersuchung und eine ausführliche Beratung.
  • Einige Fragen lassen sich schon vorab beantworten. Wenn Sie möchten, können Sie unseren Anamnesebogen schon Zuhause durchgehen und ausgefüllt zum Termin mitbringen.
  • Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email um einen Termin zu vereinbaren

icon phone 0751 359 66 800

 
Sie sind hier: Startseite

© 2019 Dreiländer Zahnärzte Dres. Ivanovas    nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung damit zu verbessern.

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Folgende Cookies werden von Google Analytics gesetzt:
Cookie _ga:
Anbieter: www.zahnärzte-ivanovas.de, Ablauf: 2 Jahre, Typ: HTTP
Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.

Cookie _gat:
Anbieter: www.zahnärzte-ivanovas.de, Ablauf: 1 Tag, Typ: HTTP
Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken

Cookie _gid:
Anbieter: www.zahnärzte-ivanovas.de, Ablauf: 1 Tag, Typ: HTTP
Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

§

Zahnarzt Ravensburg

Prophylaxe

Implantate

Zahnheilkunde

Wurzelbehandlung

Parodontitis

Dreiländerhaus Ravensburg

Zahnarztpraxis Oberschwaben

Zahnmedizin Bodensee

Professionelle Zahnreinigung

Ganzheitlicher Zahnarzt

Zahnimplantate

Weingarten

Wangen

Deggenhausertal

Meckenbeuren

Waldburg

Markdorf

Tettnang

Friedrichshafen

Bodnegg

Baienfurt

Baindt

Vogt

Wolfegg

Aktuelles aus der Zahnmedizin und unserer Praxis